Skip to main content
15. Dezember 2017

Bezirksbudget macht Simmering fit für 2018

Mit der FPÖ erholt sich der Bezirk nach jahrzehntelanger SPÖ-Verschwendungspolitik.

Mit Freude präsentiert der Simmeringer FPÖ-Bezirksvorsteher KR Paul Stadler den Beschluss des Budgets für 2018. „Wir sind auf dem richtigen Weg, den Bezirk voranzubringen, wichtige Investitionen zu tätigen und dennoch die Steuerzahler zu schonen“, gibt sich Stadler hochzufrieden mit dem Ergebnis.

Stadler wünscht sich in den kommenden Jahren mehr konstruktive Mitarbeit der Oppositionsparteien statt ausschließlich fundamentaloppositionelle Kritik zu üben. Der Budgetentwurf lag seit Mai auf, Verbesserungsvorschläge seien von den anderen Parteien jedoch keine gekommen.  „In letzter Sekunde irgendwelche vorher nicht abgesprochene Projekte um jeden Preis ins Budget zu pressen, entspricht zwar dem beleidigten Verhalten, das SPÖ und Grüne im einzigen FPÖ-Bezirk grundsätzlich an den Tag legen, die Bürger haben davon allerdings herzlich wenig“, resümiert Stadler.

Der Bezirksvorsteher geht nun gestärkt und äußerst zuversichtlich in das neue Jahr und freut sich auf die anstehenden Projekte, die er „auch gegen den Widerstand der roten und grünen Wahlverlierer“ im Sinne der Simmeringer umsetzen wird. Was zählt, sind am Ende die Ergebnisse. „Unsere Verantwortung ist es, die vernünftige Weiterentwicklung des Bezirks voranzutreiben und gleichzeitig das uns anvertraute Steuergeld verantwortungsvoll zu verwalten – genau so werden wir es weiter machen“, verspricht Stadler abschließend.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.