Skip to main content
09. Juni 2017

Neues Busnetz in Simmering

Am 06.04.2017 wurde eine Projektbesprechung in der Bezirksvertretung abgehalten. In dieser wurde die neue Autobuslinie 71B, die ab 1.1.2018 in Betrieb gehen soll, verhandelt.

Aus einer Linie werden zwei. 71A/71B

Im Abschnitt Zentralfriedhof 3. Tor bis Bahnhof Kaiserebersdorf (Anschluss S7) wird die Linie 71B Mo-So im 15-min-Intervall verkehren. Im Abschnitt Bahnhof Kaiserebersdorf bis Zentralfriedhof 9. Tor gibt es nur Industriekurse von Mo-Fr zwischen 5:00 und 8:00 im 30-min-intervall sowie Mo-Do zwischen 15:00 und 18:00 und Fr zwischen 13:30 und 18:00 ebenfalls im 30-min-Intervall.

Neue Haltestellen: Baudißgasse, Ailecgasse, Sofie-Lazarsfeld-Straße, Mylius-Bluntschli-Straße/Ailecgasse (Zentralfriedhof Tor 9)

Es soll in der Mylius-Bluntschli-Straße/Ailecgasse (Zentralfriedhof Tor 9) ein Kreisverkehr entstehen. Damit die Autobuslinie 71B in diesem problemlos umkehren kann. Es bietet sich eine provisorische Lösung (Wendehammer inkl. nördlicher Busbucht) in der verlängerten Sofie-Lazarsfeld-Straße (Sackgassen Ausbau ab Ailecgasse) an. Die Wiener Linien lehnen diese Variante jedoch auf Dauer ab. Es wäre aber für ca. 1 Jahr bis zur Fertigstellung des Kreisverkehrs vertretbar.

Es werden auch noch weitere Haltestellen in der Etrichstraße errichtet. Diese werden auf Höhe Wopenkagasse und Valiergasse entstehen. Mit der Aufteilung des 71A auf zwei eigenständige Autobuslinien (71A/71B) wird mehr Pünktlichkeit und eine bessere Anbindung für die Bevölkerung erreicht.

Mit der Anbindung des Industriegebietes in der Sofie-Lazarsfeld-Straße und des Bahnhof Kaiserebersdorf an das Öffentliche Verkehrsnetz, wurde ein langjähriger Bürgerwunsch erfüllt.

Alfred Krenek (FPÖ)
Vorsitzender der Verkehrskommission Simmering

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.