Skip to main content
28. Mai 2018

Bei Piktogrammen wird NICHT gegeizt!

30 er Zone im Gebiet Krausegasse-Rappachgasse- Wachthausgasse nun eindeutig erkennbar.

Kaiserebersdort # Muhrhoferweg wurde mit einem Piktogramm "Kinder" versehen.

Leider wird mir hinsichtlich des Inhaltes meines Artikels „30 er Zone im Gebiet Krausegasse-Rappachgasse- Wachthausgasse nun eindeutig erkennbar!“
vom einen ehemaligen Grünen Bezirksrat eine gewisse „Knausrigkeit“ unterstellt. Auch, dass er die von mir im besagten Artikel erwähnte Umsetzung selbst schon länger anregt, war mir und auch dem Büro des Simmeringer Amtshauses gänzlich unbekannt. Des Weiteren hatte ich selbst schon im Dezember 2017 den Auftrag zur Kennzeichnung der 30er Zone mit Piktogrammen gegeben. Die Fachabteilung MA 28 wartete jedoch den Winter ab und vergab die Aufträge dann an die diversen Markierungsfirmen. Nach Ablage der eingehenden Aufträge brachte die Markierungsfirma nun die Piktogramme auf die Fahrbahn auf. Was die beiden Piktogramme im Kreuzungsbereich Krausegasse # Rappachgasse # Scherrgasse betrifft, so werden diese erst nach den Umbauarbeiten dieses Kreuzungsplateaus auf die Fahrbahn gebracht.
Aber wir wissen ja, dass die Grünen mit dem Rücken zur Wand stehen und sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit in Erinnerung rufen müssen.

Piktogramme sind sichtbar und werden von mir sehr oft verlangt und in Auftrag gegeben.

Ich habe zuletzt auf einen BZ Artikel „Eine gefährliche Straßenüberquerung von Herrn Brani“ rasch gehandelt. Nach meinem Lokalaugenschein vor Ort, hat die MA 28 am 20.05.2018 zwei Piktogramme „Kinder“ auf die Fahrbahn auftragen lassen. Ein Schutzweg ist laut Fachabteilung MA 46 nicht möglich, da dazu ein gewisses Fußgängeraufkommen benötigt wird.

Weiteres wurde nun auch endlich (nach fast zwei Jahren Warten) die Halteverbotstafeln in der Grillgasse, ab der Gadnergasse/Eisenbahnbrücke, 15 Meter in Richtung Kreisverkehr/Leberstraße aufgestellt, damit endlich der Linienbus 15A und der Schwerverkehr ausreichend Platz in der Kurve haben. Man sieht jetzt, einige Projekte gehen schnell, bei anderen muss man immer wieder nachstoßen und sie in Erinnerung rufen.
Es wurde auf jeden Fall wieder einiges für die Simmeringer umgesetzt und ich stehe den Simmeringern in meiner Sprechstunde jeden Donnerstag von 15 – 17 Uhr im Amtshaus Enkplatz 2 im 1. Stock für Probleme und Ideen auch weiterhin zur Verfügung.


BR Alfred Krenek
Vorsitzender der Verkehrskommission Simmering

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.