Skip to main content
08. Oktober 2020

Die „Babywälder“ in Simmering nehmen Gestalt an

Die ersten Bäume für die „Babywälder“ in Simmering sind gesetzt - und Bezirksvorsteher Paul Stadler hat dabei fleißig mitgeholfen.

Bezirksvorsteher Paul Stadler half beim Baumpflanzen tatkräftig mit.

Am Mittwoch, 7. Oktober, war es soweit: Bezirkschef Paul Stadler zog, nicht wie üblich, Anzug und Krawatte an, sondern ein Arbeitsgewand. Er wollte unbedingt mithelfen, die ersten Bäume für die „Babywälder“ zu pflanzen. 

Gesagt, getan: Zuerst machte sich Stadler im Bereich Am Kanal, Weißenböckstraße die Hände „schmutzig“, wo 20 Jungbäume gesetzt wurden, danach in der Hundezone in der Lindenbauergasse, wo derzeit auch gleich eine Bewässerungsanlage installiert wird. 

„Ich habe tatkräftig mitgeholfen, doch ohne Unterstützung der Stadtgärtner wäre das nicht möglich gewesen, wiegt ein Jungbaum doch um die hundert Kilo“, so Stadler. 

Insgesamt werden im Bezirk 56 Bäume zusätzlich zu den üblichen Pflanzungen gesetzt. Das hat Bezirksvorsteher Paul Stadler seinen Bürgern versprochen. Er kündigte an, für jedes Neugeborene im Juli in Simmering einen Baum zu pflanzen. 

Das passiert nun im Herbst. Weitere Standorte für Baumpflanzungen sind beim Schloß Neugebäude, Am Hofgartl, am Flammweg und im Bereich Herderpark, Am Kanal. Eine so große öffentliche Fläche, wo alle 56 Bäume Platz gefunden hätten, konnte im Bezirk nicht gefunden werden. 

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.