Skip to main content
15. Oktober 2018

Neuer Mobility Point in Simmering

Am 21.9. wurde der erste Mobility Point in Simmering eröffnet.

Vergangenes Jahr wurde von der Verkehrskommission der Simmeringer Platz zur Errichtung von Österreichs erstem „Mobility Point“ empfohlen und auch von der Bezirksvertretung genehmigt.

Nach einer kurzen Bauphase steht die Anlage den Simmeringern jetzt zur Verfügung.

Die Kosten dafür belasten nicht das Bezirksbudget, sondern werden vollständig von den Wiener Stadtwerken und deren Geschäftspartnern getragen.

Das Angebot bietet E-Carsharing, Elektro- und Lastenräder, eine E-Ladesäule, Fahrradboxen sowie ein digitales Infoterminal mit Touchscreen. Wenn das Projekt von der Bevölkerung gut angenommen wird, kann ich mir weitere „Mobility Points“ in Simmering vorstellen.

Der Bereich um die U-Bahnstation Gasometer würde sich beispielsweise anbieten, da hier viele neue Wohnungen, Büros und Geschäfte entstehen und der Bedarf an moderner E-Mobilität vorhanden scheint. Auch eine Postabholstation würde ich mir an diesem Standort wünschen, um die aufgelassene Postfiliale im Gasometer wenigstens teilweise zu ersetzen. Ein gesunder Umgang mit dem Klima und dem Umweltschutz, ohne auf gute Infrastruktur oder Mobilität verzichten zu müssen, ist uns Freiheitlichen ein großes Anliegen. Die geplanten „Mobility Points“ sind daher einer der vielen kleinen Schritte, unser Simmering lebenswerter zu gestalten.

Am 21.9. wurde dann der erste Mobility Point in Simmering – leider ohne mich – eröffnet. Dieses Phänomen habe ich in den letzten zwei Jahren schon öfter erleben müssen. Die rote Stadtregierung mitsamt ihrer untergeordneten Unternehmen (Wiener Linien, Wiener Stadtwerke, etc.), finden es nicht der Mühe wert, mich als Bezirksvorsteher zu solchen Anlässen einzuladen. Interessanterweise aber finden sich immer wieder SPÖ-Funktionäre aus Simmering, wie jüngst bei der Eröffnung des Mobility Points, zu diesen Anlässen ein.

Meines Wissens gehören die Stadtwerke allen WienerInnen und stehen nicht im Eigentum der SPÖ - auch wenn das so mancher Stadtrat zu glauben scheint.

Herzlichst
Ihr Bezirksvorsteher
KR Paul Johann Stadler

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.