Skip to main content
28. September 2020

Paul Stadler legt mit Leuchtturmprojekt „Fahrradstraße“ einen Meilenstein für Simmering

Elf Projekte für den elften Bezirk hat Bezirksvorsteher Paul Stadler im Mai dieses Jahres versprochen, darunter mehr Arbeitsplätze, mehr Bäume oder sichere Schulwege.

Bezirksvorsteher Paul Stadler und Bezirksrat Alfred Krenek (Verkehr) haben sich den Baufortschritt der „Fahrradstraße“ gemeinsam mit den mehrfachen Staatsmeistern im Radrennfahren, Richard und Kurt Schmied, im Bereich Rautenstrauchgasse angesehen.

Er konnte jedes Versprechen einhalten - auch die Fahrradstraße, die jetzt gebaut wird.

„Es ist ein echtes Leuchtturmprojekt von mir, ein Meilenstein in der Bezirksgeschichte“, schwärmt Bezirksvorsteher Stadler über den Radweg Am Kanal, der, jetzt noch drei Mal unterbrochen, durchgehend zur Fahrradstraße umgebaut wird.

Gibt es die Fahrradstraße komplett ausgebaut - also mit allen Lückenschlüssen in Simmering - können Radfahrer von St. Marx bis zum Tor 11 des Zentralfriedhofs sicher unterwegs sein.

Positiver Nebeneffekt: Durch die künftige Fahrradstraße durch Simmering werden ganze Grätzl verkehrsberuhigt, entstehen neue Grünoasen und es werden zahlreiche Bäume gepflanzt. Ein grünes Projekt mit Hausverstand, denn die größere Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger, die im gesamten Streckenabschnitt geschaffen wird, geht nicht auf Kosten der Autofahrer.

"Da die Grüngestaltungen Wunsch des Bezirkes sind, müssen diese aus dem Bezirksbudget bezahlt werden“, ergänzt der Vorsitzende der Verkehrskommission, Bezirksrat Alfred Krenek, der mit den Magistratsabteilungen die Verhandlungen für die Fahrradstraße führte.

Aktuell wird die „Fahrradstraße“ im Bereich Am Kanal, Rautenstrauchgasse errichtet. Die Anrainer dürfen sich über eine Verkehrsberuhigung, vier Bäume und eine Sitzbank freuen. Eine Aufdoppelung ermöglicht den Fußgängern ein sicheres Überqueren der Straße.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.