Skip to main content
01. Mai 2020

Simmering pflegt auch in der Corona-Krise seine Tradition: Maibaum auf dem Enkplatz gibt Hoffnung

Simmering pflegt seine Tradition auch während der Corona-Krise und gibt den Menschen damit Hoffnung, dass diese schwierigen Zeiten bald vorbeigehen.

Bezirksvorsteher Paul Stadler und seine Stellvertreterin Katharina Krammer beim Maibaumaufstellen.

Bezirksvorsteher Paul Stadler hat das Anliegen, dass der „Verein Leiwandes Simmering“ (VLS) auch heuer einen Maibaum auf dem Enkplatz aufstellt, gerne unterstützt. Auf das dazugehörige Fest musste aufgrund der Corona-Regeln leider verzichtet werden.Der Maibaum soll aber als Symbol für den Aufbruch in Simmering vor dem Amtshaus stehen. 

"Meines Wissens ist Simmering der einzige Bezirk Wiens, der heuer einen Maibaum aufgestellt hat und das Brauchtum trotz - oder gerade wegen - der Krisenzeit pflegt. Es zeigt einmal mehr: Simmering ist anders - ein Synonym für Gemeinsamkeit und Zusammenarbeit über alle Parteigrenzen hinweg. Hier Bezirksvorsteher zu sein, macht mich stolz!“, sagt Bezirkschef Stadler. 

Unterstützt wurde das Maibaumaufstellen des VLS durch das Unternehmen Gartenbau Hewera (Maibaum) und der Firma Blütenzeit (Blumenschmuck).

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.