Skip to main content
28. September 2020

SPÖ Simmering verbreitet Unwahrheit auf rumänisch

Einen besonders perfiden Wahlkampf führen die Simmeringer Roten. Im Rahmen einer Heiligen Messe der rumänischen Kirche wurden Wahlzettel mit Unwahrheiten verteilt.

Ertappt: Auf rumänischer Sprache fordert die SPÖ Simmering eine lokale Sportförderung, die die Roten - samt Simmeringer Mandatare - im Gemeinderat aber ablehnten.

„So wird Integration nie funktionieren“, ärgert sich der Simmeringer Gemeinderat Nemanja Damnjanovic (FPÖ), über die aufdringlichen Wahlzettel bei der rumänischen Kirche auf dem Simmeringer Platz. Auf rumänisch - und nicht auf deutsch - wurde vorigen Sonntag dort für Stimmen der SPÖ geworben.

Nicht nur das: Auf rumänischer Sprache wurde auch noch die Unwahrheit verbreitet. So forderte ausgerechnet SPÖ-Spitzenkandidat Thomas Steinhart eine „lokale Sportförderung“, was den Sportsprecher der FPÖ, Nemanja Damnjanovic, besonders auf die Palme bringt. Der Grund: Am 29. Jänner 2020 hat er nämlich genau das im Gemeinderat verlangt, im Antrag hieß es wortwörtlich:

Der amtsführende Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport wird dazu aufgefordert, in Abstimmung mit dem amtsführenden Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales ein Konzept für ein dezentrales Sportbudget („Bezirkssportbudget“) zu erarbeiten.

Dreimal dürfen Sie raten, wer dagegen gestimmt hat: Richtig, die SPÖ. Auch die Grünen und Neos lehnten ab. Dennoch geht die SPÖ in Simmering jetzt her und fordert frech, was die Freiheitlichen schon im Jänner verlangt und die Roten - samt Simmeringer Mandatare - im Wiener Gemeinderat abgelehnt haben.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.