Skip to main content
16. Juni 2020

„Sprechstunde auf der Parkbank“ wurde für Bezirksvorsteher Paul Stadler ein voller Erfolg

Bezirksvorsteher Paul Stadler ging mit einer neuen Idee in die Öffentlichkeit: Am 16. Juni gab es erstmals eine "Sprechstunde auf der Parkbank“.

  • Im Herderpark, Hyblerpark, am Seeschlachtweg und am Leberberg kamen die Bürger zur „Sprechstunde auf der Parkbank“.

Hintergrund dieser Parkbank-Sprechstunden: Die Bürger sollten sich ganz locker und ungezwungen zum Bezirkschef auf die Parkbank setzen und über das plaudern, was ihnen am Herzen liegt. Damit hat Stadler wohl voll ins Schwarze getroffen - denn die Simmeringer haben diese Art von Kommunikation für gut befunden und sind in Scharen gekommen. Auf seiner Facebook-Seite freute sich der Bezirkschef über den vollen Erfolg dieser Aktion:

"Hand auf's Herz! Mit diesem gewaltigen Interesse der Bürger an meiner 'Sprechstunde auf der Parkbank' hätte ich nicht gerechnet. Ob im Herderpark, Hyblerpark, am Seeschlachtweg oder am Leberberg - überall standen die Leute Schlange, um ihr Anliegen vorzubringen. Überraschung: Nicht das Parkpickerl stand im Vordergrund der Gespräche, sondern Hundezonen, Lärmbelästigung und der weiterhin starke Zuzug von Ausländern durch die rot-grüne Stadtregierung. Ich habe mir alles notiert und werde versuchen, die Wünsche der Bevölkerung so schnell wie möglich zu bearbeiten, im besten Fall zu erfüllen“. 

Im Park am Seeschlachtweg erwischte den Bezirkschef ein kurzer Regen, doch unter Schirmen und später unter einem Zelt konnten die Sprechstunden auch hier trocken über die Bühne gehen. Und weil es offenbar gut ankommt bei den Menschen, wenn der Bezirksvorsteher zu ihnen kommt, plant Stadler schon für Juli eine ähnliche Aktion. 

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.