Skip to main content
18. November 2019

„Verrat“, „Nie mehr wählbar“: Grüne Simmering veröffentlichen Meinungen ihrer Wähler

Bei den Grünen Wählern rumort es bereits kräftig, wenn man die Facebook-Kommentare beobachtet.

Die Grünen in Simmering haben auf Facebook Stimmen der Basis veröffentlicht.

„Bei gar nicht so wenigen wohlmeinenden Appellen scheint es mir, als ob grüne VerhandlerInnen für Volltrottel gehalten werden“. Das schreibt Wolfgang Kauders, dem Vernehmen nach Grünen-Aktivist auf Facebook. 

Die Grünen Simmering reagieren darauf und posten (im Original mit Rechtschreibfehlern):

„Dieses Gefühl beschleicht uns auch gelegentlich. Weniger wohlmeinende Kommentare kommen ohne „Futtertröge“, „Verrat“, „Große Enttäuschung“, „Nie mehr wählbar“ etc. nicht aus. Der linke Diskurs war schon mal substanzieller und weniger Ehschowissender.“

Die Basis rumort offenbar, weil die Grünen mit Sebastian Kurz von der ÖVP Verhandlungen über eine künftige Regierungsarbeit führen. Mit einem Kurz, der von den Grünen stets als DAS Feindbild gebrandmarkt wurde. 

 

Am 5. Juli 2019 meinte Grünen-Abgeordneter Michael Reimon über Kurz auf Twitter: „Der Mann verkauft seine eigenen Leute, wenn die Umfragen es empfehlen. Null Inhalt.“

Der wohl künftige Vizekanzler unter Kurz, Werner Kogler, sagte am 3. September 2019 im News-Chat: „Vizekanzler unter Kurz? Kann ich mir nicht vorstellen.“

Und dieser Herr Kogler meinte noch am 25. August 2019 auf Puls4:  „Mit dieser türkisen Schnöseltruppe geht es sicher nicht!“

Wen wunderts, dass die Basis verstört ist und - zum Teil sogar - wütend reagiert, nachdem die Grünen unter ihrem Chef Werner Kogler alle Prinzipien über Bord geworfen haben und - koste es, was es wolle - an der Macht partizipieren wollen.

Fotocredit:
https://www.facebook.com/gruene.simmering/posts/10156863668992634

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.